Anforderungen an die moderne Garment-Färberei

Das Färben von konfektionierten Teilen hat sich in den letzten Jahren einen festen Platz in der Textilindustrie und Garment-Veredelung erobert. Die CHT liefert mit dem speziellen Farbstoffsortiment BEZAKTIV FX und kreativen Veredlungsprozessen einen wichtigen Beitrag in diesem Segment.

Der Markt, also die Brands und Retailer, sind heute auch aufgrund der Vorteile der Garment-Färberei in der Lage, ausserhalb der klassischen saisonalen Kollektionen, kurzfristig neue Artikel zu lancieren. Dabei können Farbnuancen, Styles, Looks, sowie Trends ganz nach den jeweiligen Wünschen und Anforderungen kombiniert und rasch umgesetzt werden. Die Partiegrösse ist dabei ebenfalls sehr flexibel – was gegenüber der klassischen Herstellung aus gefärbtem Gewebe einen enormen Vorteil bietet. Die für die Garment- Färberei typischen Life-Style-Eigenschaften, wie der weiche Griff, die üblicherweise sehr guten Einlaufwerte oder, falls gewünscht, der leichte Wash-Look, sind fixer Bestandteil vieler aktueller Casual- und Sportswear-Produktlinien. Anforderungen an Nass- und Lichtechtheiten, sowie an die Nachhaltigkeit, gilt es durch geeignete Produktauswahl und Prozessgestalltung ebenfalls zu erfüllen.

 

Die Vorteile der Garment-Färberei für den Markt:

  • schnelle Reaktion auf die Anforderungen der Modeindustrie, wie z. B. Farbnuancen oder Look
  • kurze Vorlaufzeit und sehr flexible Partiegrössen
  • Echtheiten nach Bedarf bzw. Einsatzzweck oder Land
  • Garment-Dye typische Eigenschaften wie Griff/Haptik, Wash-Look und Schrumpf
  • modische Effekte und Finishs je nach Anforderung (z. B. Old-Look, Cold-Dye, lokale Bleich/Ätz-, Destroyed- oder Coating-Effekte)

 

Natürlich birgt die Garment-Färberei auch einige Nachteile, welche nicht unerwähnt bleiben sollen:

  • Das Färben von Mischungen aus Cellulose mit Polyester ist nur bedingt möglich, z. B. durch Einsatz von Carrier oder durch Verwendung einer HT-Trommel.
  • Da die Partiegrösse limitiert ist, können, abhängig von Nuance, Material, betrieblichen Umständen sowie der Farbstoffauswahl, Batch-to-Batch Abweichungen von >0.7 dE resultieren.
  • Die Affinität und Vorbehandlungs-Qualität vieler low- cost RFD-Materialien (ready for dyeing) ist schwankend, was nur durch zusätzliche Vorbehandlung, sowie die Wahl eines optimalen Färbeverfahrens ausgeglichen werden kann.
  • Tendenziell entstehen im Vergleich zu Kontinue-Färbungen höhere Veredlungskosten.
  • Es besteht die Gefahr von Pilling und beschädigten Kanten bei sehr langen Prozessen (z. B. wegen Nachsätzen oder Korrekturen) oder nicht optimaler Prozessführung.
  • Eine gute Passgenauigkeit (einheitliche Grössen) ist bei gewissen Artikeln schwierig zu erreichen, besonders bei Maschenware.
  • Elastan von geringer Qualität leidet bei langen Prozessen sowie hoher Temperatur oder stark alkalischem pH Wert mitunter stark.

 

Weitere Informationen zu den CHT Garment Farbstoffen (z. B. die BEZAKTIV FX Farbkarte und aktuelle Ausgaben der Fashion News) erhalten Sie  hier

Der Hauptanteil der Garment-Färbungen wird nach wie vor klassisch, also ohne starke Effekte, realisiert. Dabei kann man in die folgenden zwei Kategorien unterteilen:

Leichter Wash-Look an Nähten und Kanten:

  • Alle BEZAKTIV FX Färbeprozesse kommen hierfür in Frage, wobei der COMBI-DOS Prozess sehr viel Verfahrenssicherheit bietet.
  • Hohe Nachhaltigkeit dank hoch echter Farbstoffe mit sehr guten Mehrfach-Waschechtheiten.
  • Je höher die Seif-Temperatur gewählt wird, umso stärker ist der resultierende Wash-Look.
  • Je nach Kundenanforderung an die Dauerhaftigkeit der Färbung kommen teilweise noch Direkt-Farbstoffe zum Einsatz. Wiederholte Haushaltswäsche führt zu einer deutlichen Verstärkung des ausgewaschenen Aussehens – was nicht immer gewünscht ist.
  • Die Bio-Polish-Behandlung (Entfernung von Pilling) wird direkt im Anschluss an die Färbung durchgeführt.

Cleaner Look ohne Wash-Optik:

  • Bio-Polish vor dem Färben.
  • Als möglichst schonender und sehr nachhaltiger BEZAKTIV FX Färbeprozess bietet sich das COMBI-DOS Verfahren, kombiniert mit Niedertemperatur-Seifen (50 °C), an.
  • Die Stillstands-Zeiten zwischen Drehrichtungswechsel helfen ebenfalls die Ware zu schonen.
  • Unter gewissen Umständen mag ein «auf links Drehen» der Ware angebracht sein.

 

Neben den oben genannten klassischen Looks, bietet die Garment-Veredelung aber noch wesentlich mehr Möglichkeiten, um modischen Ansprüchen zu entsprechen:

  • Old-Dye: Ein Look, wie stark getragen bzw. gealtert, der mit Reaktiv-, Direkt-, oder Säure-/Metallkomplex-Farbstoffen erzielt werden kann.
  • Random-, Blanket-, Acid-, Moon- oder Marmorizzato-Wash usw., bei welchen die gefärbten Teile mit einem Bleich- mittel behandelt werden das indirekt, z. B. mittels Lappen, Bims-Steinen oder Polystyrol-Kugeln, oberflächlich appliziert wird.
  • Cold-Dye Pigmentfärbung im Tauch-Schleuder-Tumbler Verfahren, welches durch Migration während des Trocknens einen high-low Kontrast zeigt.
  • Lokale Behandlungen wie
    • Spray-Bleach (z. B. Aufhellung an Oberschenkel etc. mittels Bleichlösung)
    • Whiskers (Hell-Dunkel-Sitzfalten, z. B. mit Laser oder Handsanding)
    • Destroy (gewollte mechanische Beschädigungen an bestimmten Stellen und Kanten)
    • 3D-Falten (Imitation von Sitzfalten im Schrittbereich und Kniekehle)

Bei der Vielzahl an Veredlungsmöglichkeiten stellt sich die Frage nach geeigneten Farbstoffgammen. Die BEZAKTIV FX Palette zeigt sich hier als vielseitiger Werkzeugkasten, welcher für jede Anforderung ein passendes Instrument zu bieten hat. Die Einteilung in 14 Farbstoff-Selektionen hilft dabei, für jede Anforderung die optimale Kombination aus den insgesamt 34 BEZAKTIV FX Typen auszuwählen.

Diese folgenden 4 Hauptanwendungsgebiete werden im vollständigen TEXTILPLUS Artikel, hier als Download verfügbar, näher beleuchtet.

1. Klassische Teile mit waschbeständigem «cleanen» Look und höchster Nachhaltigkeit

2. Teile mit klassischem Garment-Dye-Look, also leichtem High-Low an Kanten und Nähten

3. Old-Dye-Verfahren für Teile mit starkem Wash-Out-Look in der Fläche und an den Nähten

4. Ätzbare Farbteile für anschliessende Bleich-Behandlungen mittels Sprühpistole oder Random- oder Acid-Wash etc.

 

Der Trend geht auch in der Garment-Färberei ganz klar in Richtung Nachhaltigkeit und auch der Bedarf an hoch-echten Farbstoffen ist unübersehbar. Der Einsatz von Direkt-, Pigment- und Säure-und Metallkomplex-Farbstoffen wird immer mehr durch ausgewählte Reaktiv-Farbstoffe ersetzt. Reaktiv-Farbstoffe bieten, sowohl in der Anwendung als auch im Gebrauch des fertigen Kleidungsstücks, riesige Vorteile.

 

 

Wir danken unserem Medienpartner Textilplus AG für die Möglichkeit den Artikel hier zu veröffentlichen.
Mehr Infos unter  www.textilplus.com

Die Toolbox der BEZAKTIV FX Farbstoffe eignet sich als One-For-All-Lösung – EIN Farbstoffsortiment, um SÄMTLICHE Garment-Dye-Anforderungen zu erfüllen:

  • Standard-Trichromie-Elemente mit ausgezeichneter Färbecharakteristik, Fixiergrad und Kosteneffektivität
  • State-of-the-Art-Gamme hinsichtlich Nachhaltigkeit und Ökologie durch Niedertemperatur-Seifen
  • ausgezeichneter Ätzbarkeit gegnüber organIQ BLEACH T oder herkömmlichen Bleichmitteln
  • 3 nicht-photochrome Gelb-Elemente, welche selbst bei heiklen Khaki-, Grau- und Beige-Nuancen für Farbkonstanz sorgen. Dies erleichtert die Kommunikation zwischen dem Veredlungsbetrieb und dem Kunden.
  • Selektion mit metallfreien Elementen
  • Selektion mit Elementen, welche Polyamid nicht anschmutzen
  • Selektion mit hoch-lichtechten Elementen
  • Selektion mit schweisslichtechten Elementen (z. B. für Tennisbekleidung, Uniformen etc.)
  • Selektion mit Elementen für Anforderungen nach DIN EN ISO 105-C09 (Mehrfachwäsche mit Bleichaktivator)
  • Farbintensives bzw. sehr wirtschaftliches Sortiment
  • Selektion mit hoher Chlorbadewasserechtheit
  • Auswahl für Türkis und Grün bei 80 °C Färbetemperatur
  • sehr umfangreiche PCA-freie-Gamme (ohne Parachloranilin), inklusive Schwarz und Marineblau
  • Eignung sämtlicher Elemente für die Kontinuefärbung

 

Downloads

Bereich Titel deutsch Titel englisch Art Datum Sprache
Textile Auxiliary SolutionsAnforderungen an die moderne Garment-FärbereiDemands made on modern garment dyeingDokument21.02.2019

Jetzt registrieren und Vorteile sichern

Kennen Sie schon unseren Userbereich myCHT?
Durch Ihre Anmeldung sichern Sie sich jede Menge Zusatzinformationen und können auf die Bezema Colour Solutions APP oder den ColorFinder zugreifen. Kostenlos und unkompliziert.

Mehr erfahren und registrieren Nicht jetzt
VOILA_REP_ID=C1257CF9:002EDCB8