Antistatische Silikonelastomere für den Tampondruck

Die antistatischen RTV-2-Silikonelastomere der CHT Gruppe eignen sich hervorragend zur Herstellung qualitativ hochwertiger Drucktampons. Eine große Bandbreite verschiedener Härtegrade und eine hohe Abformgenauigkeit ermöglichen einen sicheren Druckprozess auf den unterschiedlichsten Materialien, wie Porzellan, verschiedensten Kunststoffen oder auf Elektrogeräten

Besonders hervorzuheben sind die hervorragenden Trenneigenschaften gegenüber organischen und anorganischen Oberflächen sowie die gute Transfereigenschaft der Druckfarbe mit hoher Detailwiedergabe. Zusätzlich besitzen die Silikonelastomere der CHT Gruppe eine hervorragende mechanische und chemische Beständigkeit.

 

Antistatische Silikonelastomere für den Tampondruck

Alle Vorteile im Überblick:

  • Antistatische Eigenschaften
  • Hohes Transfervermögen
  • Gute Reißfestigkeit
  • Sehr gute Chemikalienbeständigkeit
  • Sehr gute mechanische Eigenschaften
  • Hervorragende Trenneigenschaften
  • Verschiedene Shore-Härten
  • Einfaches Handling

Elektrostatische Aufladung als Herausforderung

Beim Tampondruck ist es wichtig, einen klaren wiederholbaren Druck mit definierten Kanten und kompletter Farbfüllung zu erreichen. Statische Ladungen können hierbei den Druck auf verschiedene Weisen beeinträchtigen.

Staub und Verschmutzungen

Beim Tampondruck bewegen sich isolierte Bauteile schnell über unterschiedliche Oberflächen. Hierdurch wird eine statische Aufladung wie beim Reiben eines Ballons über einen Teppich erzeugt. Durch diese Aufladung werden Staubpartikel und andere Fremdkörper statisch angezogen.

Tintenspritzer und verschwommene Kanten

Wenn elektrostatisch aufgeladene Pads in die Farbwanne getaucht werden besteht die Gefahr, dass die Tinte unkontrolliert auf das Pad übergeht. Die Tintenspritzer führen zu Fehlern und einem verschwommenen Druckbild.

Statischer Entladungsschock

Beim Bedrucken elektrischer Geräte besteht die Möglichkeit, dass sich die Ladung über die empfindlichen Schaltkreise des Gerätes entlädt. Im Einzelfall können derartige Kurzschlüsse zur Beschädigung der Geräte führen.

 

Antistatische Silikonelastomere für den Tampondruck

Wie funktionieren antistatische Silikonelastomere?
Was ist der Vorteil?

Die von der CHT Gruppe entwickelten antistatischen Silikonelastomere bestehen aus ableitfähigen Silikonpolymeren und verschiedenen speziellen Füllstoffen.
Die daraus hergestellten Pads können weder elektrische Ladung aufbauen noch halten, während sie über die verschiedensten Oberflächen bewegt werden. Durch diese antistatische Eigenschaft, kann es weder zu Tintenspritzern, Staubanhaftungen noch zu Schäden an elektrischen Geräten kommen.

Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass selbst beim Druck auf statisch aufladbare Materialien keine Probleme entstehen, da die Ladungen in diesem Fall auch über den Pad abgeleitet werden können.

Letztlich resultiert ein sauberes und scharfes Druckbild, vom ersten bis zum letzten Druck.

Downloads

Bereich Titel deutsch Titel englisch Art Datum Sprache
Material SolutionsSilikonelastomere für nicht-textilSilicone elastomers non textileBroschüre18.11.2014

VOILA_REP_ID=C1257CF9:002EDCB8