Rohbau der neuen Pastenproduktion

CHT neue Pastenproduktion

Rohbau der neuen Pastenproduktion abgeschlossen - Richtfest bei der CHT R. Beitlich GmbH in Dusslingen

Seit Jahren investiert die CHT R. Beitlich GmbH konsequent in die Optimierung der eigenen Produktions- und Verfahrenstechnologie, sowie in ein nachhaltiges Energiemanagement. Ein komplexes und anspruchsvolles Investitions-Projekt wurde nun in Dusslingen erfolgreich abgeschlossen.

Unter Teilnahme prominenter Gäste und zahlreicher Mitarbeiter wurde am 1.10.2015 Richtfest zur Fertigstellung des Rohbaus für die neue Pastenproduktion gefeiert. Eine sowohl anwendungstechnisch als auch produktionstechnisch sehr anspruchsvolle Produktklasse innerhalb des CHT Sortiments. Diese Modernisierung erhöht die Wirtschaftlichkeit, Energieeffizienz und Kapazität der Produktion und ist ein nachhaltiges Bekenntnis zum Produktionsstandort und zur Sicherung der Arbeitsplätze.

Zu den ca. 115 Gästen gehörten der Dusslinger Bürgermeister Thomas Hölsch mit einigen Gemeinderäten, Landrat Joachim Walter sowie Vertreter des Regierungspräsidiums und Landratsamtes Tübingen, CHT Stiftungsrat Dr. Wolfgang Bongen sowie CHT Geschäftsleitung und Vertreter der beauftragen Bauunternehmen.

Dr. Bernhard Hettich, als Geschäftsführer verantwortlich für Produktion, Logistik und Einkauf bei der CHT Gruppe, begrüßte die Gäste. In seiner Rede stellte er besonders die strategische Bedeutung des Neubaus für die CHT in den Fokus und gab einen Ausblick auf zukünftige Maßnahmen.

Es folgte der obligatorische Richtfest-Spruch von Thomas Knupfer, Geschäftsführer der K & L Bau GmbH.
In seiner Rede gab Sven Laichinger, Geschäftsführer und zuständiger Bauleiter der K & L Bau GmbH, anschließend interessante Details zum Bauprojekt zum Besten.

Günther Schätzle, Leiter Technik Tübingen und Dusslingen berichtete zum Abschluss über die Herausforderungen des Projektes aus Sicht der CHT R. Beitlich GmbH.

Nun steht der schrittweise Umzug der Aggregate aus der vorhandenen Produktion bevor, der bei laufendem Betrieb bis Frühjahr 2017 abgeschlossen sein soll.


VOILA_REP_ID=C1257CF9:002EDCB8