CHT verabschiedet Agenda 2020

Basis für die Kontinuität von Tradition und wirtschaftlichem Erfolg

  • CHT beabsichtigt, den profitablen Umsatz der Unternehmensgruppe bis 2020 auf 500 Mio. EUR zu steigern
  • Unternehmensvision setzt ein ambitioniertes Ziel
  • Strategie - Agenda 2020 – stellt die Weichen für einen erfolgreichen Zukunftskurs und definiert für jeden Unternehmensbereich Projekte und Maßnahmen
  • Im Fokus ONE Company – Gemeinsam mehr erreichen
  • Basis des zukünftigen Wachstums bleiben Tradition, Innovation und Nachhaltigkeit

Das Führungsteam um CEO Dr. Frank Naumann sah sich bereits Mitte 2015 mit der anspruchsvollen wie auch interessanten Aufgabe konfrontiert, eine neue Zieldefinition für die Unternehmensgruppe vorzunehmen. Zu diesem Zeitpunkt zeichnete sich ab, dass die Zielsetzung, die im Rahmen der Mission 2015 festgelegt wurde, zum Jahresende des vergangen Jahres erreicht würde. Wie bereits berichtet, beendete die Unternehmensgruppe das Jahr 2015 mit einem Rekordumsatz von 409 Mio. EUR.

Um die Erfolgsgeschichte des Unternehmens auch in Zukunft weiterführen zu können hat man bereits zu Beginn des letzten Jahres damit begonnen, den Strategieprozess mit der „Agenda 2020“ zu überarbeiten.

Die Formulierung der Unternehmensvision unterstreicht die Absicht der Unternehmensführung, auf Basis der Tradition als Unternehmen im Stiftungsbesitz zu einer nachhaltigen Zukunft beitragen zu wollen. „Mit unserer Unternehmensvision – die CHT Gruppe, der bevorzugte Partner und die führende Referenz für nachhaltige chemische Lösungen in unseren Märkten, weltweit, haben wir uns bewusst ein herausforderndes  Ziel gesetzt“, so CEO, Dr. Frank Naumann.

„Das heißt auch, dass wir unserer Forschung und Entwicklung herausfordernde Ziele setzen, um frühzeitig chemische Lösungen anbieten zu können, noch bevor der Markt oder auch gesetzliche Vorgaben dies notwendig machen. Eine fluorfreie Wasser- und Ölabweisung ist eine solche Herausforderung. Neben der Textilindustrie benötigen Papier- und Fassadenfarbenindustrie entsprechende Produkte.

Wir sind unseren Kunden weltweit ein verlässlicher Partner und differenzieren uns im Markt über kundenspezifische Serviceangebote, unsere Innovationskraft und weltweit hervorragende Produktqualitäten. Damit wir auch in Zukunft die erste Wahl unserer Kunden bleiben und die noch weißen Flecken in unserer Marktbearbeitung schließen können, setzen wir verstärkt auf die Entwicklung von Produkten und Prozesslösungen, die den weltweit steigenden Bedarf an Prozessoptimierungen und somit die Reduzierung von Wasser-, Energie- und Ressourcenverbrauch unterstützen. Um das zu erreichen und um unser volles Geschäftspotential besser nutzen zu können, setzen wir zunehmend auf eine Zusammenarbeit in einer nahtlosen Organisation unserer internationalen Teams. Und genau das bedeutet: ONE Company.

„Natürlich beschreibt die Zielsetzung 2020 auch ein finanzielles Ziel, wir möchten innerhalb der kommenden vier Jahre weitere 100 Mio. EUR profitables Umsatzwachstum generieren“, verdeutlicht Dr. Naumann die ehrgeizige Zielsetzung. „Wir werden dieses jedoch nur erreichen, wenn wir gemeinsam als ONE Company agieren und so unsere Stärke am Markt umsetzen“.

Zur Unterstützung der „jungen“ Geschäftsfelder Bau, General Industries und Textilpflege investiert die CHT in den Aufbau von Strukturen, um in den  Zielmärkten mit klarer Marktpositionierung ein überproportional hohes Umsatzwachstum generieren zu können und auch hier zur ersten Wahl unserer Kunden zu werden.

Mit der Formulierung der Strategie – Agenda 2020 hat die Geschäftsführung sich neben der klaren Marktpositionierung auch zur unternehmensinternen Entwicklung festgelegt.

„Unser Ziel ist es, sichere Arbeitsplätze weltweit anzubieten“ sagt der CEO. Darüber hinaus möchte man den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern weltweit ein Arbeitsumfeld bieten, das nicht nur sicher ist, sondern auch als „prima“ klassifiziert werden kann. Deshalb überlegt man in der Geschäftsführung gemeinsam mit den Arbeitsnehmervertretern, welche weiteren Maßnahmen zum prima Arbeitsumfeld beitragen.

Aus der 2013 angestoßenen Wertediskussion im Unternehmen wurde 2016 in Deutschland die Aktion „Walking in my Shoes“. Führungskräfte arbeiten einen Arbeitstag zusammen mit einem Mitarbeiter/Mitarbeiterin einer anderen Organisationseinheit. Die Aktion hat zu mehr Kommunikation, Verständnis und zum besseren Kennenlernen geführt. Sie wurde von allen Beteiligten als Erfolg bezeichnet und soll zukünftig weitergeführt werden.

Nur ein Beispiel dafür, dass ein prima Arbeitsumfeld auf vielfältige Weise erreicht werden kann.

Investitionen in moderne Produktionsstätten, wie im Falle der Pastenproduktion in Dußlingen, sorgen dafür, dass die CHT einen weltweit wachsenden Bedarf dieser Spezialpasten von Deutschland aus decken kann und sichern somit den Erhalt von Arbeitsplätzen. Darüber hinaus sind diese Arbeitsplätze mit modernster Sicherheitstechnologie versehen und leisten damit auch einen Beitrag zum „prima Arbeitsumfeld“.

Um unsere Unternehmenswerte und Führungsprinzipien nachhaltig im Arbeitsumfeld zu verankern, werden aktuell ca. 100 internationale Führungskräfte in einem 3-jährigen Trainingsprogramm auf Basis des international anerkannten und erprobten Konzepts „die 7 Wege zur Effektivität“ geschult. Die „7 Wege“ ermöglichen uns über Ländergrenzen hinweg eine gemeinsame Führungskultur zu entwickeln.

Im Bereich der Führungskräfteentwicklung geht die Unternehmensgruppe ab 2016 einen neuen und individuellen  Weg. Entsprechend der demografischen Entwicklung sehen wir uns schon heute immer wieder mit Schwierigkeiten konfrontiert, wenn Führungspositionen besetzt werden sollen. Deshalb wurde in der Unternehmensgruppe das Projekt „Next Generation Leaders“ ins Leben gerufen. Jede Organisationseinheit konnte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter benennen, in denen ein entsprechendes Führungspotential gesehen wurde. Aus weltweit mehr als 30 Nominierungen hat die Geschäftsführung nun 16 Frauen und Männer aus allen Gesellschaften weltweit ausgesucht, die ein dreijähriges internes Schulungsprogramm durchlaufen werden, um auf mögliche zukünftige Führungsaufgaben individuell vorbereitet zu werden. „Wir versprechen uns davon, jungen Mitarbeitern mit entsprechendem Potential eine langfristige Perspektive geben zu können und sie gleichzeitig individuell an den Bedürfnissen des Unternehmens zu entwickeln“, so CEO Dr. F. Naumann.

Downloads

Bereich Titel deutsch Titel englisch Art Datum Sprache
UnternehmenPressemitteilung | AGENDA 2020Press release | AGENDA 2020Dokument10.10.2016

Jetzt registrieren und Vorteile sichern

Kennen Sie schon unseren Userbereich myCHT?
Durch Ihre Anmeldung sichern Sie sich jede Menge Zusatzinformationen und können auf die Bezema Colour Solutions APP oder den ColorFinder zugreifen. Kostenlos und unkompliziert.

Mehr erfahren und registrieren Nicht jetzt
VOILA_REP_ID=C1257CF9:002EDCB8